Zahn-/ Kieferfehlstellungen

Indikationen für eine kieferorthopädische Behandlung

Es gibt eine Vielzahl von Zahn- und Kieferfehlstellungen, die für Laien z.T. schwer voneinander zu unterscheiden sind. 1890 hat der amerikanische Kieferorthopäde Edward H. Angle erstmals eine systematische Einteilung der Zahnstellungen vorgenommen, die bis heute noch Gültigkeit hat.

Er hat den Idealbiss als Klasse I (Neutralbiss) und die davon abweichenden Formen als Klasse II (Distalbiss) und Klasse III (Mesialbiss) definiert. Die Klasse II wird zusätzlich unterteilt in Klasse II/ 1 und II/ 2.

Bei allen Formen können sowohl Ober (OK)- wie auch Unterkiefer (UK) oder beide zusammen die Fehlstellung verursachen.

Hauptziel der KFO-Behandlung ist die Herstellung eines Idealbisses mit Hilfe der unterschiedlichen KFO- Apparaturen.


zurück
  • Klasse I (Neutralbiss) = Idealbiss ▼▲

    Bei der Klasse I stehen OK und UK korrekt zueinander, die Eckzähne und ersten Molaren (Stock-oder Mahlzähne) des Unterkiefers liegen vor den oberen, so dass die Zähne wie Zahnräder ineinandergreifen können.

    Die oberen Frontzähne überdecken die unteren nur leicht, der Überbiss beträgt 2-3 mm.

    Das Profil ist harmonisch und gerade.

     

  • Klasse II / 1 (Distalbiss mit vergrösserter Frontzahnstufe) ▼▲

    Bei der Klasse II/1 ist der UK (und die unteren Zähne) nach hinten verschoben und die oberen Zähne nach vorne gekippt, so dass sich eine Vergrösserung des Frontzahnabstandes oder der Frontzahnstufe ergibt („ Hasenzähne“).

    In der Seitenansicht fällt häufig die Rücklage des UK auf, die Oberlippe liegt deutlich vor der Unterlippe, das Profil ist nach hinten schief. Oft wird zusätzlich die Unterlippe zwischen die Frontzähne gepresst, was den Abstand noch vergrössert.

  • Klasse II / 2 (Distalbiss mit Deckbiss) ▼▲

    Bei der Klasse II/ 2 liegt der Unterkiefer auch häufig zu weit hinten, jedoch sind im Gegensatz zur Klasse II/ 1 die oberen Frontzähne nach hinten gekippt, so dass die Frontzahnstufe klein ist und die Patienten nicht stört.

    Die oberen Frontzähne bedecken jedoch meist die unteren so stark, dass diese nicht mehr sichtbar sind. Man spricht dann von einem Deckbiss.

     

  • Klasse III (Mesialbiss) ▼▲

    Bei der Klasse III liegen die unteren Zähne weit vor den oberen. Ursache hierfür kann entweder ein zu weit vorstehender UK oder ein zu weit zurückstehender OK sein.

    In der Seitenansicht fällt häufig ein stark vorstehender UK auf, das Profil ist nach vorne schief und das untere Gesichtsdrittel vergrössert.

     

  • Engstand ▼▲

    Ein Engstand liegt vor, wenn zu wenig Platz für die Zähne im Kiefer vorhanden ist. Sichtbar ist er meistens an den Frontzähnen, die sich mit der Zeit übereinanderschieben.

     

  • Weitstand ▼▲

    Bei einem Weitstand sind deutliche Lücken zwischen den Frontzähnen sichtbar und die zweiten Zähne haben genügend Platz, um gerade durchbrechen zu können.

     

  • Tiefbiss ▼▲

    Bei einem tiefen Biss beissen die unteren Zähne ins Oberkieferzahnfleisch (Gaumen), die unteren Zähne können teilweise oder ganz von den oberen Zähnen bedeckt sein (Deckbiss).

     

     

     

  • Offener Biss ▼▲

    Bei einem offenen Biss kommen obere und untere Zähne nicht zusammen.

     

  • Kreuzbiss ▼▲

    Durch einen zu kleinen/ schmalen OK weicht der UK beim Zusammenbeissen zur Seite aus, um eine stabile Position zu suchen. Die UK- Mitte ist in diesem Beispiel nach links verschoben (immer aus Patientensicht betrachtet).

     

     

     

     

    Bei diesem Kreuzbiss beisst der vordere linke Schneidezahn hinter die unteren Zähne. Kreuzbisse dieser Art sollten möglichst frühzeitig korrigiert werden.

Praxis Berlin

Alexander Chikara
MSc Kieferorthopädie

Hackescher Markt 1
10178 Berlin

Tel.: 0157/77045791
Fax: 030 / 20 21 50 07

E-Mail: info@kieferorthopaedie-chikara.de

Praxis Fürstenwalde

Alexander Chikara
MSc Kieferorthopädie

Eisenbahnstraße 120
15517 Fürstenwalde

Tel.: 03361 - 30 64 07
Fax: 03361 - 30 64 07

E-Mail: info@kieferorthopaedie-chikara.de

Unsere Sprechzeiten:

Praxis Berlin
nach Vereinbarung

 

Praxis Fürstenwalde
Mo & Mi
  09:00 - 18:00 Uhr
Do - Sa
  nach Vereinbarung

Im Notfall kontaktieren Sie an Wochenenden und Feiertagen bitte den Zahnärztlichen Notdienst